Valkyries`Heavens

Willkomen auf der Homepage von Valkyries`Heavens
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Wahrheit über das Wolfchevs Laboratorium

Nach unten 
AutorNachricht
Natsumi
Administratoren
Administratoren
avatar

Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 08.03.11
Alter : 36
Ort : Schweiz

BeitragThema: Die Wahrheit über das Wolfchevs Laboratorium    Di Okt 28 2014, 23:58

Freitag, 31.10. Es schien ein ganz gewöhnlicher Freitag wie jeder andere zu sein.. Wir hatten mit unserer Gilde eine Expedition in Wolfchevs Laboratorium in Lighthalzen geplant.

Man erzählte sich, dass in diesem Laboratorium Menschenexperimente an Kindern gemacht wurden. Eine Krankenschwester, die für die Kinder verantwortlich war, verschwand auf mysteriöse Art, nachdem sie sich über einen Zeitungsartikel an die Öffentlichkeit gewandt hatte.

In diesem besagten Artikel stand geschrieben:

"Was ich hier schreibe ist so dermaßen krank und verstörend, dass mir wahrscheinlich niemand glauben wird.
Das Wolfchevs Laboratorium in Lighthalzen ist kein Labor, wie man es sich vorstelllt. Es ist eine Fabrik, in der Menschen gezüchtet wurden. Perfekte Menschen, die so funktionieren, wie es die Leute sich wünschen. Es gab eine Station für schwangere, weibliche Frauen, doch für mich sahen sie eher wie Objekte aus. Denn die Frauen hatten kein Gesicht und keine Gliedmaßen, es waren mehr oder weniger nur Objekte für die Produktion von perfekten Menschen.
Kaum war ein Kind geboren, wurde es in eine andere Abteilung gebracht, wo man es für weitere Tests brauchte. Nach einer Weile musste ich mir frei nehmen, doch damit hatte ich mein Todesurteil unterschrieben..."
Ende des Artikels.

Um 20:00 Uhr kamen wir in Lighthalzen an und sammelten uns vor dem geheimen Eingang ins Forschungsgebäude, ein stillgelegtes Abflussrohr.
An der Türe stand die Hausnummer 666, das Zeichen des Teufels... Wie sinnig...

Als wir das Gebäude betraten, war alles komischerweise leer. Keine Angestellten. Nichts. Wir begaben uns in den ersten Stock des Gebäudes, wo es ein Türe zu den weiteren Laborebenen gab.

Kaum waren wir durch die Türe durch, fing das Licht an zu flackern und hinter uns fiel die Türe ins Schloss. wir versuchten, sie zu öffen, aber nichts war zu machen. Sie wollte einfach nicht mehr aufgehen.

Auf einmal kam Nebel auf...
Wir blickten uns alle an...
Woher kommt dieser Nebel?
Wir waren doch in einem Laborgebäude?
Woher kamm also der Nebel?

Der Nebel wurde immer dichter, bis man kaum noch etwas sehen konnte.
Auf einmal hörten wir ein herzzerreißenden SCHREI, der uns erzittern lies.
Vor uns tauchten zwei blutrote Augen auf und eine Stimme erklang...

"Kommt... ja... nicht... näher!
Verschwindet von hier!
Ihr habt hier nichts zu suchen!"

Kaum war die Stimme verstummt, verschwanden auch die Augen und der Nebel wieder...
Wir nahmen die Warnung auf die leichte Schulter und gingen weiter, machten sogar Scherze darüber.

Als wir endlich durch die Tür nach Ebene Zwei des Laboratoriums traten,...
...gingen die Lichter aus und um uns wurd es finster.
In der Finsternis blitze es kurz auf und im gleichen Augenblick erschienen wieder diese blutroten Augen und die Stimme schrie:

"Verschwindet von hier!
Ihr habt hier nichts zu suchen!
Ihr gehört hier nicht hin!"

Auch diesmal ignorierten wir es wieder und gingen weiter...
Wir waren uns alle einig, dass mit dem Dungeon irgendwas nicht stimmen konnte, aber trotzdem setzen wir unseren Weg nach Ebene Drei fort.
Der Eingang dazu befand sich in der Mitte des Gebäudes, an einem Punkt, wo vier Stege zusammenliefen.
Kaum betraten wir den inneren Kreis, kam ein kleines Mädchen auf uns zu...
Das Mädchen hatte blutunterlaufene Augen und starrte uns ausdruckslos an...
Auf einmal fing das Kind an zu schreien und der Boden unter ihm färbte sich blutrot...

Dann tauchte wieder dieser Nebel auf und das Kind war verschwunden... stattdessen ertönte eine Stimme...

"Ihr könnt uns nicht aufhalten. Das Kind gehört uns..."
"Wir brauchen mehr Versuchsobjekte.. gebt sie uns...!"

Kaum war die Stimme verklungen, hatte sich auch der Nebel spurlos aufgelöst. Langsam gingen wir weiter hatten aber ein mulmiges Gefühl in der Bauchgegend...

Und so betraten wir die Ebene Drei - aber was war das?
Hier war fast alles leer, ganz gleich, wohin man blickte.
Es gab Operationstische und verschiedene Geräte, die entfernt an ein Krankenhaus erinnerten. Auf einem Tisch entdeckten wir ein paar Bücher die nach Forschung berichten aussahen...

Forschungbereich Dr.Stein:

06.06. - 14:35
Die Kinder der Testreihe PHI-5 besitzen weitgehend stabile kognitive Fähigkeiten
Leider manifestierten sich bei einigen Exemplaren eine Enzephalopathie unbekannten Ursprungs,
die zunächst zu Beeinträchtigung kognitiver Fähigkeiten, später zu Wahnvorstellungen und
Raserei. In diesem Zustand ist Kontakt lebensgefährlich. Mehrere Mitarbeiter wurden mit
Todesfolge verletzt.

06.07
Alle Testexemplare der Reihe PHI-5 von Enzephalopathie befallen - greifen unkontrolliert betreuendes
Personal an. Das Team hat schwere Verluste erlitten.. Versuchen, außer Kontrolle geratene Exemplare
mit Nervengas zu neutralisieren.

Nachtrag:
Wurden entdeckt.. Kinder versuchen, mit Werkzeugen die Tür aufzubrechen. Versuchen, sie aufzuhalten aber
haben kaum brauchbare Waffen. Wenn Sie das lesen, sind wir vermutlich nicht mehr am Leben...
Denken Sie daran: diese Kinder sind keine Menschen. Es sind Monster...

Auf dieser Seite sah man am Seitenende einen blutigen Handabdruck...

Weiter hinten hörte man ein Kind weinen....
Unser Puls raste und wir war vor Angst wie gelähmt. Wir setzten uns Weg zitternd fort und ging langsam auf die Tür zu.

Die Türflügel standen halb offen, dahinter erblickten wir die Gestalt eines kleinen Mädchens in einem weißen Kleid mit einem Ball in der Hand.

In der nächsten Sekunde ertönte ein leises Flüstern:

"Gut, dass ihr da seid... Wir haben keine Farbe mehr..."

In diesem Moment realisierten wir, in was wir hier geraten waren, doch da war es schon zu spät...

_________________

Die schwärzeste aller Seelen ist die, die am
hellsten erstrahlt, wenn sie Schmerzen erfährt! Die hasserfüllteste
Seele ist die, die sich nicht mehr wehren kann! Beide Seelen sind tot!
Sterben müssen wir alle, doch die Art, auf die wir sterben, bestimmen wir selbst!


Zuletzt von Natsumi am Mi Nov 12 2014, 23:36 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.valkyries-heavens.com
damocles

avatar

Anzahl der Beiträge : 200
Anmeldedatum : 13.10.11
Alter : 36
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Die Wahrheit über das Wolfchevs Laboratorium    Fr Okt 31 2014, 21:41


_________________
There are 10 types of people in the world. Those who understand binary, those who don't and the ones who didn't expect this to be base 3.

Danke an Niva! :3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Wahrheit über das Wolfchevs Laboratorium
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Valkyries`Heavens :: Valkyries`Heavens :: Geschichten-
Gehe zu: